AGREE® - Neues gravimetrisches Prüfverfahren mit Nanowaage (QCM)

Praxisnah, schnell und wirtschaftlich

Die Bandbreite der bisher bekannten Messtechniken reicht von Verfahren wie der gravimetrischen Bestimmung der Rückstände oder der Kontaktwinkelmessung zur Bestimmungen der Oberflächenspannung über die IR-Spektroskopie zur Charakterisierung einfacher Organik bis hin zu komplexen Methoden wie der gekoppelten Gaschromatographie-Massenspektrometrie. Diese Vielfalt an Messtechniken und Verfahren hat eine Spezifizierung und wirtschaftliche Prüfung der filmischen Sauberkeit nicht vereinfacht. Mit dem Ziel, ein einheitliches und praktikables Messverfahren auszuwählen und einzuführen, hat der Fachkreis AdhäSa unter der Leitung des Fraunhofer-Institut IPA das neue Prüfverfahren AGREE® (Analysis of gravimetrically detectable residues by efficient extraction) für die gravimetrische Messung von geringen Mengen nicht-flüchtiger Rückstände (µNVR).

Im Gegensatz zur bisherigen gravimetrischen Bestimmung zeichnet sich dieses Prüfverfahren durch eine Minimalmengen-Extraktion in Verbindung mit einer hochempfindlichen Nanowaage (Quarzkristallmikrowaage QCM) aus. Damit können mit geringsten Lösemittelmengen lokale, teil- oder vollflächige Messbereiche am Bauteil geprüft werden und ist auch in optisch nicht zugänglichen Innenbereichen anwendbar. Diese neue Messmethode ermöglicht ausserdem Rückstellpoben für weiterführende Analysen der Verunreinigung. Die Messgrösse Masse pro Bauteilfläche (z.B. mg/cm²) ist bereits in zahlreichen Normen und Kundenspezifikationen berücksichtigt und etabliert und kann mit dieser Messmethode uneingeschränkt ermittelt werden. 

CleanControlling verfügt mit seiner Mitwirkung in diesem Fachkreis über das neue Prüfverfahren AGREE®  und kann dadurch schnelle und wirtschaftlich sinnvolle Bauteilprüfungen durchführen.

Steckbrief

Typische Branchen diese Methode findet universellen Einsatz
Art der Verunreinigung µNVR, geringe Mengen lösliche organische Kontaminationen (Öle, Fette, Fingerabdrücke, ...)
Ergebnis Masse pro Bauteilfläche (z.B. mg / cm²)

Weitere Informationen

Eine Übersicht zu chemisch-filmischen Verunreinigungen finden Sie auch in unserer aktuellen Broschüre.
Diese Prüfung fällt nicht in den Geltungsbereich unserer Akkreditierung, detailierte Informationen zum Akkreditierungsumfang erhalten Sie hier​​​​​​​.
​​​​​​​Bei weiteren Fragen helfen Ihnen gerne die Ansprechpartner aus unserem Vertriebsteam weiter.