15 Jahre Partikel im Fokus!

Allgemein

Aus einer besonderen Faszination für die Technische Sauberkeit gründete Dipl. Ing. Volker Burger am 1. April 2006 das Unternehmen CleanControlling. Seitdem hat sich CleanControlling einen Namen als international führender Spezialist erarbeitet.

Während seiner Tätigkeit als Leiter der Prozess- und Produktentwicklung bei einem Automobilzulieferer war Volker Burger immer wieder intensiv mit den Herausforderungen des damals noch "jungen" Thema Technische Sauberkeit konfrontiert. Mit diesen weitreichenden Erfahrungen aus der Prozess- und Produktentwicklung in Verbindung mit der Technischen Sauberkeit entwickelte Volker Burger neben der Analytik auch die Beratungsleistungen und das Schulungsangebot zu diesem Thema kontinuierlich weiter. CleanControlling berät und unterstützt damit heute namhafte OEMs und Automobilzulieferer, aber auch Hersteller aus anderen Branchen, für die die Technische Sauberkeit zunehmend an Relevanz gewinnt, bei der Planung und Auslegung sauberkeitsgerechter Fertigungs- und Montageprozesse.

Mit dem frühen Eintritt in die Welt der Technischen Sauberkeit hat sich CleanControlling in den vergangenen 15 Jahren intensiv in Gremien und Normenausschüssen für die praxisgerechte Auslegung von Richtlinien und Normen engagiert und wichtige Impulse für die Weiterentwicklung dieser Regelwerke gegeben. Darüber hinaus wurde die Vielfalt an Verfahren zur Extraktion und Analyse der partikulären Verunreinigungen verfeinert und etabliert. Die Erfahrungen aus den Beratungsprojekten und aus der Analytik sind bereits 2015 in die Entwicklung eines spezialisierten Produktsortiment eingeflossen, das nun in einem umfangreichen Produktkatalog und eShop präsentiert wird. Der internationale Vertrieb des Produktsortimentes ist ein wesentlicher Bestandteil dieses Geschäftsfeldes.

Mit der Vision von Volker Burger, CleanControlling als den Spezialisten für alle Aspekte der Oberflächensauberkeit von technischen Bauteilen und von Medizinprodukten aufzubauen und zu positionieren, wurden über die Bandbreite der hierfür relevanten Varianten der Partikelanalysen hinaus weitere chemische, biologische und mikrobiologische Prüfverfahren etabliert. So haben die zunehmenden Anforderungen im Bereich der chemisch-filmischen Bauteilsauberkeit dazu geführt, weitere Verfahren in der chemischen Analytik zu etablieren. Weiterhin sind mit der Nähe zu den Medizinprodukte-Herstellern im "Weltzentrum der Medizintechnik“ in Verbindung mit dem Fokus auf die Oberflächensauberkeit die wesentlichen Faktoren gegeben, die Medizintechnik-Branche mit einem breiten Prüfspektrum zu unterstützen, um die Sicherheit der Medizinprodukte im Hinblick auf die Anwendung im oder am Menschen zu gewährleisten.  

Mit nunmehr über 90 Mitarbeitern ist CleanControlling heute einer der bedeutenden Ansprechpartner zur Technischen Sauberkeit und Oberflächensauberkeit in Automotive und Medizintechnik.

 

Meilensteine in der Unternehmens-Entwicklung

- Aktive Mitarbeit im Industrieverbund TecSa 2.0 - VDA 19.1

- Aktive Mitarbeit im Industrieverbund AdhäSa

- Mitarbeit im Normengremium zur Überarbeitung der ISO 16232:2018

- Etablierung der durchströmenden Luftextraktion mit speziellem Durchströmprüfstand

- Spezialisierung auf die Entwicklung, Konstruktion und Herstellung von bauteilspezifischen Prüfadaptionen

- Etablierung der CCPlus-Sauberkeitsprüfung für erhöhte Blindwertanforderungen

- Entwicklung der Saugextraktion als praxisgerechte Extraktionsmethode im Bereich der E-Mobilität

- 2014: Unternehmensgründung der CleanControlling Medical GmbH & Co. KG

- 2015: Bezug und Einweihung der neuen Firmengebäude

- 2016: Produktentwicklung Partikelsaugextraktionssystem, manuell und robotergestützte

- 2019: Etablierung von Analyseverfahren zur Bestimmung der chemisch-filmischen Bauteilsauberkeit

- 2020: Gründung der Niederlassung in Dresden

Zurück

2015: Bezug und Einweihung der neuen Firmengebäude

2018: Erweiterung des biologisch-mikrobiologischen Labors

2019: Inbetriebnahme des chemisch-analytischen Labors

2020: Eröffnung der Labor-Niederlassung in Dresden